top of page
Führ mal Doc

Führ mal Doc

1.190,00 €Preis

Seminarziele:

 

Von der Chefärztin/ Chefarzt zur Führungspersönlichkeit

Ärzte brauchen Fachkompetenz, um als Mediziner erfolgreich zu sein. Das ist die Grundvoraussetzung um einen guten Job zu machen. Dafür vermittelt die universitäre und praktische Ausbildung Wissen. Doch es stehen fast nur Fachliche Inhalte auf dem Lehrplan.

 

Jedoch erwarten heute Klinikleitungen oder Vorstände bei der Besetzung ärztlicher Führungspositionen, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliche Kompetenzen.

 

Fachkompetenz ist nicht gleich Führungskompetenz.

Leider wird immer noch vergessen, dass ein Arzt auch Führungskraft und Manager sein muss. Plötzlich stehen hochausgebildete Fachexperten in Verantwortung, sind Vorbilder, müssen eine Abteilung oder Praxis führen, Teams leiten und Wissen vermitteln. 

​Doch sich selbst und andere wirkungsvoll zu führen, muss gelernt sein! Das geht nicht so nebenbei und irgendwie.

 

Arzt und Führungskraft zu sein bedeutet: Verantwortung übernehmen–  auf vielen Ebenen.

Sowohl Kollegen, Mitarbeiter als auch Patienten spüren es, wenn ein Arzt keine Lust darauf oder Angst davor hat.

Die häufigste Reaktion: 

Frust, Abwehr oder Führen nach Bauchgefühl.

Doch was macht eine gute Führungspersönlichkeit für Sie aus? Wie wollen Sie führen? Wie wollen Sie wirken und welche Methodik steht Ihnen dafür zur Verfügung. 

In diesem Seminar geht es genau um Ihre persönlichen Skills. 

Sie erhalten praktische Kenntnisse in der Anwendung effektiver Management- Methoden, um Führungsaufgaben wahrnehmen zu können. Um außerdem die soziale Dimension der Führung, Führung von Beschäftigten und des Konfliktmanagements zu berücksichtigen, werden ebenfalls die kommunikativen Fähigkeiten weiter ausgebaut.

 

Programminhalt:

  • Führungsverständnis, Führungsaufgaben und - funktionen
  • Führungsaspekte in Einrichtungen der medizinischen Versorgung
  • Wichtigkeit von Reflexionsarbeit als Führungskraft
  • Selbstbild, Teamreflexion und Identifikation
  • Gesundheitscoaching

  • Führungsambivalenzen
  • Bearbeitung von Konflikten (z.B. mit Kollegen, der Geschäftsführung, Mitarbeitern oder der Pflege)
  • Nähe- Distanz, Entscheidungen in der Führung
  • Entwicklung und Stärkung der FührungsrolleInstrumente der Mitarbeiterführung
  • Ressourcenorientierte Arbeitund positive Psychologie in der Führung
  • Generationen und Diversity
  • Mitarbeitermotivation
  • Arbeitsorganisation
  • Zeit- und Ressourcenmanagement

  • Selbstcoaching Instrumente

  • Praxisreflexion

  • Strategieentwicklung für den eigenen Fachbereich

  • Berlin 28.01.2023 und 29.01.2023
    Sylt 01.04.2023 und 02.04.2023
    Schermbeck 24.06.2023 und 25.06.2023
    Weimar 23.10.2023 und 24.10.2023
bottom of page